BouvierBuchhandel
Suche alle Verlage
Antiquariat
Home
 Suche Bouvier Verlag
   

Autorenverzeichnis
Neuerscheinungen
Unterhaltung&Literatur
Regionalia
Junges Forum Literatur
Literaturwissenschaften
Philosophie
Ludwig Klages
Max Scheler
Max Scheler Studienausg
Hermann Schmitz
Hermann Schmitz Studienausgabe
Psychologie
Wilhelm Salber
Geschichte/Politik
Pariser Histor. Studien
Forum Junge Politikwissenschaft
Kunst
Service
Kulturnews
Presseservice
Links
Ernst-Robert-Curtius-Preis
Über uns
Kontakt
Kontaktformular
Bestellformular
Impressum
AGB
 
 
 


Antonius John
Philipp von Boeselager
Widerstand und Gemeinwohl
383 Seiten gebunden, ISBN 978-3-416-03203-2
€ 29.90

bestellen

Philipp von Boeselager (1917-2008) war der letzte Überlebende des militärischen Widerstandes gegen Hitler und seine Herrschaft. Sein Bruder Georg und er waren die Väter der berühmten „Reiterbrigade Boeselager“, die als Kerntruppe für den Tag X gedacht war, an dem Hitlers Macht ein Ende bereitet werden sollte. Obwohl jung an Jahren, standen sie in einer Verantwortung, die für Deutschland schicksalhaft werden konnte. Die hoch dekorierten Brüder zählten zum innersten Kreis der Verschwörergruppe um Generalmajor von Tresckow. Sie waren am gescheiterten Pistolenattentat vom 13. März 1943 beteiligt sowie zentrale Persönlichkeiten um die Ereignisse des 20. Juli 1944.
Das Buch zeichnet das Leben von Boeselagers und spürt dem inneren Kraftquell dieser imponierenden Persönlichkeit nach: Der Alltag des Reiterbarons, persönliche Details aus vielen Lebensphasen, seine Begegnungen z. B. mit Hitler, Himmler, Bormann, Göring und vielen anderen. Es schildert dramatische Situationen im Kriege und Widerstand. Der Autor beschreibt Boeselagers sich wandelnde Idee von Staat und Gesellschaft, für die er sich auf vielen Feldern in Pflicht und Verantwortung nehmen ließ.
Von Boeselager wurde häufig vorwiegend mit militärischen Leistungen und der schweren Gewissensentscheidung zum Widerstand identifiziert. Das aber wird seiner Persönlichkeit nicht gerecht. Hinter all seinem Denken und Tun stand stets seine Bereitschaft, sich, wo immer sie rief, der Pflicht zu stellen, wenn es um Recht und Gerechtigkeit - somit um das Gemeinwohl - in dieser Welt ging und geht. Hier hat auch der Widerstand seine Quelle.
Philipp von Boeselager verstarb am 1. Mai 2008.  



Aktuelle Neuheiten

Aphorismen

Warenkorb bearbeiten




Wir empfehlen
Verschwunden
Ein Hörspiel im schönsten Sinne.

22.95 €